Vom Zuviel des Zuviel

           Einer der meist gebrauchten Begriffe zur Beschreibung
         unserer Gesellschaft ist das Wort Komplexität.
       Alles wird komplizierter, alles wird unübersichtlicher.
     Waren werden immer besser und immer neue Angebote kommen zu den alten dazu.
 Wohlstand wird vor allem durch Reichtum an materiellen Gütern definiert.

Doch irgendwann ist alles voll. 

 Das Regal, das Haus, der Tagesablauf, das Leben.
   Aus der Lust am Mehr wird der Stress des Zuviel.

     Gründe genug für Stoelcker, Stühle und Tische zu schaffen, 
        die einfach und schön, einfach schön sind, 
         denen man die handwerkliche Wertigkeit ansieht, 
           die alle Modeströmungen überdauern und 
              die den Menschen zur Ruhe kommen lassen.